Neuer Eigentümer und neuer Hausstil für Memo Europe

Neuer Eigentümer und neuer Hausstil für Memo Europe

Neuer Eigentümer und neuer Hausstil für Memo Europe />

Memo Europe beginnt das neue Jahr mit einem neuen Hausstil. Der niederländische Hersteller von Anhängevorrichtungen, Fahrradträgern und Rollerträgern will damit seinen Fokus auf Qualität unterstreichen. Das ist die Erklärung des neuen Geschäftsführers Bart Oosterhoff, der Memo Europe in diesem Sommer von den Firmengründern Ed Muller und Jos van der Stege übernommen hat.

Die Firmenfahrzeuge von Memo Europe sind jetzt mit neuen Aufklebern versehen worden. Ein Memo E-Bike-Träger, eine starke Wahl" steht in kräftigen Buchstaben geschrieben. "Mit unserem neuen Hausstil wollen wir noch deutlicher machen, wofür wir als Marke stehen", erklärt Oosterhoff. "Solide und robuste Anhängerkupplungen, Fahrradträger und Rollerträger aus niederländischer Produktion. Im wahrsten Sinne des Wortes eine starke Wahl."


Montage auf dem Fahrgestell

"In meinen ersten Wochen bei Memo Europe habe ich mit mehreren Händlern gesprochen. Auf meine Frage, warum sie unsere Anhängerkupplungen, Fahrradträger und Rollerträger in ihrem Sortiment führen, gaben sie alle die gleiche Antwort. Wegen der Qualität. Im Gegensatz zu den meisten Fahrradträgern werden unsere Träger direkt auf das Fahrgestell des Wohnmobils montiert. Damit sind unsere Produkte ideal für E-Bikes und Roller geeignet." 

Steigende Nachfrage

Die Verkaufszahlen von E-Bikes steigen seit Jahren, und dieses Wachstum wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. Das Gleiche gilt für die Verkaufszahlen von Reisemobilen. Oosterhoff rechnet daher auch mit einer steigenden Nachfrage nach Memo-Produkten in den nächsten Jahren: "Ein E-Bike kann leicht ein paar tausend Euro kosten. Wenn Sie es gut und sicher in Ihrem Wohnmobil mitnehmen wollen, brauchen Sie einen stabilen Träger. Wir wollen nicht, dass es Missverständnisse darüber gibt, dass man mit Memo Europe eine starke Wahl trifft".